Category

CRM-Fachartikel

Wie Sie E-Mail-Kampagnen clever mit CAS genesisWorld verknüpfen – Die Integration der E-Mail-Marketing Lösung Inxmail in CAS genesisWorld

CAS-genesisWorld-E-Mail-Kampagne_03Die E-Mail ist der meist genutzte und am höchsten wertgeschätzte Dienst im Internet. Es gibt dreimal mehr E-Mail-Accounts als Facebook- und Twitter-Accounts zusammen. Alle Posts auf Facebook und Twitter beziffern nur 0,2% des E-Mail-Aufkommens. Das Aufrufen von Webseiten beträgt 25% aller versendeten E-Mails.¹

Die mobile Online-Welt hat heutzutage einen hohen Stellenwert und hierfür ist die E-Mail von zentraler Bedeutung. In Bezug auf die Neukundengewinnung belegen neueste Studien, dass das E-Mail-Marketing, kurz EMM genannt, 40-mal mehr Neukunden gewinnt als beispielsweise Facebook.² Auch ist das E-Mail-Marketing die Werbeform, welche den höchsten Return On Investment erwirtschaftet. Dies ist sicherlich durch die vielfältigen Formen des E-Mail-Marketings bedingt, ebenso aber auch durch geringe Investitionskosten pro Kampagne.

Wie lassen sich nun zwei performante Lösungen wie die EMM-Lösung Inxmail und die CRM-Lösung CAS genesisWorld miteinander verbinden?

Adresspflege wie gewohnt in CAS genesisWorld

Die Grundlage ist der Adressbestand in CAS genesisWorld. Aus diesem Bestand werden all diejenigen Adressen nach bestimmten Suchkriterien herausgefiltert, welche dann als Datenobjekt „Verteiler“ gespeichert werden. Dieser Verteiler ist jederzeit änderbar. Es ist also möglich, Adressen später hinzuzufügen oder zu entfernen. Über das Auswählen des Verteilertyps „Inxmail“ werden weitere Einstellungen vorgenommen, sodass zum Beispiel Absenderadresse sowie Verfahren zu Anmeldungen über Inxmail definiert sind.

Verteilerübertragung per Knopfdruck

Eine fertige Schnittstelle, API, steht den Benutzern beider Lösungen zur Verfügung. So kann mit den wenigen beschriebenen Schritten schon die Adressübertragung nach Inxmail erfolgen. CAS genesisWorld überprüft, ob alle Adressen gültige E-Mail-Adressen haben und ob die erlaubte Kontaktart „E-Mail“ enthält. Andernfalls wird der Benutzer gefragt, wie er mit diesen Adressen verfahren möchte.
Nun folgt die Übertragung der Adressen per Knopfdruck nach Inxmail. Welche Adressfelder übertragen und synchronisiert werden, lässt sich in der Management-Konsole einstellen.

Mailingversand über Inxmail

In Inxmail wird das Mailing bearbeitet, es durchläuft den Versandprozess und bei Freigabe erhalten die Empfänger das entstandene Mailing. Eine Archivierung dieser E-Mail in der Akte jedes Empfängers, also in der Ansprechpartner-Akte in CAS genesisWorld, erfolgt automatisch. Ebenso kann auf jeder Adresse eingesehen werden, in welchen Verteilern diese vorhanden ist und welche Mailings erhalten worden sind. Die Reaktionen auf jedes Mailing werden festgehalten. In Inxmail sowie in CAS genesisWorld stehen Auswertungen zur Verfügung, welche Click-To-Open-Rates, Öffnungsrate, Bounces, Artikel-Klicks, Lesezeit oder Abmeldungen aufzeigen. Meldet sich ein Empfänger über den Abmelde-Link im Mailing ab, wird die Adresse in Inxmail sowie im CAS genesisWorld-Verteiler entfernt und als abgemeldete Adresse definiert.

 

Autorin: Fabienne Gloger

¹ Smartertools

² http://www.email-lounge.de/e-commerce/email-marketing-gewinnt-40-mal-mehr-neukunden-als-facebook