CRM Kundentag 2016 punktet mit Interaktivität

Der itdesign CRM Kundentag 2016 stand ganz im Zeichen der Interaktivität. Abseits klassischer Präsentationsformate wurde in Workshops, Live-Demos und durch die direkte Einbeziehung von Kundenanforderungen gezeigt, welche Möglichkeiten CAS genesisWorld als modernes CRM-System bietet.

Den Auftakt bildete ganz traditionell ein Rückblick auf 2015. itdesign konnte im letzten Jahr massiv wachsen und baute seinen Umsatz und seine Mitarbeiterstärke um mehr als 10% aus. Damit einher ging der Zuwachs an Beratungs- und Entwicklungskapazitäten, die sich in einer Vielzahl neuer Kunden widerspiegelt. Auch die CRM-Software CAS genesisWorld hat sich in den vergangenen Monaten stark weiterentwickelt. Dass dies in den nächsten Monaten weiterhin der Fall sein wird, zeigte Markus Bär, Geschäftsführer der CAS Mittelstand, in seiner Einführung. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie die mobile CRM-Nutzung und die Marketingautomatisierung ebenso wie klassische Themen, beispielswiese Tools zur Verbesserung der Datenqualität. Exklusiv lernten die Besucher des itdesign CRM Kundentags bereits Funktionen kennen, die offiziell erst auf der CeBIT 2016 vorgestellt werden. Nach dieser Einführung ging es für die Teilnehmer interaktiv in die Tiefen von CAS genesisWorld in seiner neuesten Version x8. Anhand von Live-Szenarien stellte itdesign die wesentlichen Veränderungen vor und beleuchtete den Nutzen für die potenziellen Anwender. Dabei durften die Besucher nicht nur Fragen stellen, sondern direkt in die Präsentation eingreifen und kritisches Feedback geben. So ergab sich vor der Pause ein lebhafter Dialog.

In den nachfolgenden Workshops wurden mit Inxmail und orgavision zwei ergänzende Lösungen im Bereich E-Mail Marketing und Wissensmanagement detailliert erläutert. Anschließend standen mit den Modulen Event Management und Formdesigner wieder zwei klassische CAS genesisWorld Themen im Mittelpunkt. Beim Formdesigner-Battle traten vor Ort zwei Teams gegeneinander an, um unter Anleitung von itdesign-Mitarbeitern schnellstmöglich die beste Lösung zu finden. Dies machte den Teilnehmer viel Spaß und führte sogar zu neuen Produktideen.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung sorgte der heiße Stuhl für sehr viel Nutzen bei den Besuchern. Für aktuelle Fragestellungen, die am Vormittag erfragt wurden, bekamen sie nun konkrete Lösungsvorschläge präsentiert. Auf diese Weise konnte jeder der Teilnehmer direkt von der Fachkompetenz der anwesenden itdesign- und CAS-Mitarbeiter profitieren. Anschließend sorgten Kundenvorträge der L+S Labor AG und der Aareon GmbH für weiteren Wissenstransfer, bevor die erfolgreiche Veranstaltung am Nachmittag in Gesprächen an der Bar ausklang.