orgavision 2.0: Bequeme Dokumentation Ihrer Unternehmensprozesse

Im Zuge der Umstellung auf die neue Version von orgavision wurden nun die ersten Editierfunktionen veröffentlicht. Das Bearbeiten von Texten und Ordnern ist somit nun auch in der modernen Oberfläche möglich. Auch für die Durchführung des Freigabeprozesses muss nun nicht mehr in die klassische Version gewechselt werden.

Einfache Pflege Ihres Unternehmenshandbuchs

Schritt für Schritt wird orgavision, die Lösung für Ihre Unternehmensdokumentation, auf eine vollkommen neue Version umgestellt. Diese stand Ihnen und Ihren Mitarbeiter bisher überwiegend als Lese-Version zur Verfügung. Während die „Kenntnisnahme“ im Prozess der Dokumenten-Lenkung bereits möglich war, musste für die Prüfung und Freigabe sowie das Erstellen neuer Inhalte die klassische Version aufgerufen werden. Das ist jetzt nicht mehr notwendig, die wichtigsten Funktionen sind nun in der neuen Oberfläche anwählbar.

Texte und Ordner bequem bearbeiten

Direkt aus der neuen Oberfläche heraus können Texte und Ordner erstellt oder bearbeitet werden. Der Text-Editor wurde komplett neu gestaltet und stellt sich sehr aufgeräumt dar, Schriftformate werden nun gruppiert angezeigt und sind so sehr leicht auszuwählen. Beim Verweis auf Variablen werden alle zugehörigen Werte eingeblendet, das Einbinden von Bildern und Videos ist deutlich komfortabler geworden. Noch direkt aus der Maske heraus lässt sich die Veröffentlich eines Textes durchführen, der eingestellte Freigabeprozess wird sofort angezeigt.

Das Löschen von Texten und Ordnern funktioniert jedoch vorerst nur, wenn die Elemente leer sind. Dies wird mit einer folgenden Version von orgavision erweitert.

Schnelle Freigabe von Dokumenten

Für jedes einzelne Element ist der hinterlegte Freigabeprozess über das Multifunktions-Menü auf der rechten Bildschirmseite einsehbar. Kenntnisnahmen von veröffentlichten Inhalten konnten bereits in der Vorversion erfolgen, neu hinzugekommen sind nun auch die ersten beiden Schritte des Prozesses, die Prüfung und die Freigabe. Hiermit beauftragte Mitarbeiter brauchen nun ebenfalls nicht mehr in die klassische Version zu wechseln. An jeder Stelle des Freigabeprozesses ist der Vergleich mit Vorversionen ebenfalls möglich. Das Bearbeiten des Lenkungsprozesses erfolgt vorerst noch über die klassische Ansicht.

Ab jetzt verfügbar

Die neue Version wurde Ende Januar eingespielt. Neben den hier beschriebenen Erweiterungen enthält sie noch mehr Funktionen und Layout-Anpassungen. Diese finden Sie hier in einer vollständigen Übersicht (PDF).

Wir empfehlen Ihnen, ab sofort die neue Oberfläche als Standard für alle Mitarbeiter einzurichten, da nun die für den Allgemeingebrauch benötigten Funktionen bereitstehen. Die klassische Oberfläche, die noch für das Bearbeiten des Lenkungsprozesses, der Rechte-Einstellungen sowie zum Bearbeiten von Diagrammen gebraucht wird, ist dann weiterhin über einen kurzen Zusatz in der Adresszeile des Browsers aufrufbar. Dazu erfahren Sie hier mehr.

Für Fragen rund um das Thema orgavision stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Version.

Autor: Daniel Schmidt