Mächtiges Reporting in CA PPM 14.2 mit Jaspersoft

By 2. März 2015PPM-News
Jaspersoft Report aus CA PPM

Jaspersoft Report aus CA PPM

Die größte Neuerung der nächsten Version 14.2 von CA PPM (früher bekannt als CA Clarity PPM) ist die Einführung von Tibco Jaspersoft als neuer Business-Intelligence-Plattform. Nachdem der Support von SAP für die in CA PPM integrierte Version von BusinessObjects ausgelaufen ist, entschied sich CA für den Umstieg auf eine modernere und mächtigere, trotzdem aber einfacher zu bedienende Software und wählte schließlich Tibco Jaspersoft als beste verfügbare Lösung aus.

Jaspersoft

Jaspersoft basiert auf einer Open-Source-Lösung, die bereits seit 2001 erfolgreich am Markt besteht und von über 2.000 zufriedenen Kunden in 100 Ländern gewinnbringend eingesetzt wird. Entsprechend steht eine große Nutzergemeinde bei Fragen zur Verfügung und setzt Impulse für die stetige Weiterentwicklung der Software.

Durch den Einsatz von Jaspersoft bietet CA PPM neben dem bekannten pixelgenauen Reporting wie in SAP Crystal Reports nun zusätzlich ein echtes Ad-hoc-Reporting: Vergleichbar mit SAP BusinessObjects Web Intelligence, jedoch noch viel schneller und intuitiver, können über eine webbasierte Oberfläche mit wenigen Mausklicks aussagekräftige Berichte erstellt werden.

Besonders hervorzuheben sind dabei die (Kreuz-)Tabellen: Sie ermöglichen den Export verschiedenster Daten nach Excel ohne jeden Programmierungsaufwand. Last but not least: Der Umstieg auf Jaspersoft bringt keinerlei zusätzliche Kosten bei der Software-Lizenzierung mit sich, da die Lizenz für CA PPM sowohl die Lizenz für den Reporting-Server also auch für den Designer zur Erstellung der pixelgenauen Reports enthalten wird.

Integration von Jaspersoft in CA PPM

Grundlage der Berichte mit Jaspersoft ist die Einführung der Data Warehouse-Datenbank mit CA PPM 14.1, die alle Daten für die Berichte bereits aufbereitet vorhält und somit die Komplexität des Datenzugriffs für die Berichte deutlich reduziert. Das Stichwort ist hier die Domäne, die ähnlich zum Universum bei SAP BusinessObjects eine Abstraktion der SQL-Abfragen ermöglicht.

Darüber hinaus wird durch den Einsatz zweier Datenbanken die Performanz des gesamten Systems optimiert, da die laufenden Verarbeitungen auf der CA PPM-Datenbank nicht von den Reporting-Anfragen beeinträchtigt werden.

In CA PPM können Jobs zur Synchronisierung des Data Warehouse mit der transaktionalen Datenbank konfiguriert werden. So wird bestimmt, in welchen Intervallen und auf welcher zeitlichen Granularität die Daten im Data Warehouse vorgehalten werden sollen.

Standardmäßig bietet CA PPM bereits die Integration der wichtigsten Objekte wie Projekte, Ideen, Zeitformulare, Finanzpläne und Rückverfolgungspfade (Audit Trail).

Werden neue Attribute auf Standard-Objekten angelegt, können diese für die Übertragung ins Data Warehouse markiert werden und stehen somit für Berichte zur Verfügung.

Für die Verwaltung der Rechte auf den Berichten in Jaspersoft wurden neue Rechte eingeführt, welche die Steuerung des Zugriffs sowohl auf der Ebene der Berichte als auch auf einzelnen Ressourcen und Investitionen ermöglichen: Es kann z.B. für eine Gruppe „Reportentwickler“ das Erstellen von Ad-hoc-Berichten generell erlaubt werden, für eine andere Gruppe „Projektleiter“ nur der Zugriff auf die Daten der eigenen Projekte im Ad-hoc-Bericht zugelassen werden.

Diese Rechte lassen sich dann ebenfalls per Job in das Data Warehouse übertragen. Die Technologie dafür ist eine ETL-Software namens Pentaho, die als neuer Typ eines Jobs verwendet werden kann.

Die Parametrierung der Berichte und die Einplanung der Berichtserstellung kann wie bisher in CA PPM erledigt werden.

Administration von Jaspersoft

Bei der Administration der neuen Reporting-Lösung sind einige Punkte zu beachten. Je nach Systemlast könnte es sinnvoll sein, die Datenbanken für die transaktionalen Daten (CA PPM selbst) und das Data Warehouse auf unterschiedlichen Servern zu betreiben. Natürlich kann – wie bisher auch – der Reporting-Prozess auf einem getrennten Server gehostet werden.

Jaspersoft basiert vollständig auf Java und kann daher auf jedem Betriebssystem laufen, das Java unterstützt. Per default wird Apache Tomcat als Applikationsserver und postgreSQL als Verwaltungsdatenbank verwendet.

Die Quelldaten können von den verschiedensten Datenbanken importiert werden, z.B. Oracle, MS SQL, DB2 oder MySQL. Eine Anbindung von Excel, JavaBeans oder diversen nicht-relationalen Datenbanken (z.B. MongoDB) ist aber ebenso möglich.

Migrationspfade

Ende 2015 wird der Support für SAP Business Objects seitens CA auslaufen. Darüber hinaus kann bei Bedarf ein erweiterter Support bis Ende 2016 von CA hinzugebucht werden, um mehr Zeit für die Migration der Berichte zu bekommen.

Für die Phase der Migration bietet CA den Parallelbetrieb von BusinessObjects und Jaspersoft an. Somit können Sie Ihre bisherigen Berichte weiterhin nutzen und Schritt für Schritt neue Berichte in Jaspersoft erstellen.

Durch die standardmäßig bereits vorhandenen und individuell erweiterbaren Domänen gelingt das Migrieren der pixelgenauen Berichte auf Basis des bereits vorhandenen Layouts und definierter Datengrundlage schnell. Jaspersoft bringt darüber hinaus dank der Möglichkeit einer beliebig tiefen Hierarchie von Unterberichten und der umfassenden Programmierbarkeit der Berichtslogik mächtige Werkzeuge zur schnellen Berichtserstellung mit.

Um den für Sie optimalen Migrationspfad zu finden und den Umstieg erfolgreich zu gestalten, bietet itdesign verschiedene  Jaspersoft-Schulungsmodule für die Anwender, Reportentwickler und Administratoren an.

Des Weiteren können Sie in einem individuellen Coaching durch die Reporting-Experten von itdesign die ersten Schritte bei der Migration Ihrer bestehenden Berichte gehen. Auf diese Weise werden Sie in die Lage versetzt, die weitere Migration der Berichte selbstständig umzusetzen.

Zusammenfassung

Mit Tibco Jaspersoft setzt CA auf eine moderne, mächtige und etablierte Reporting-Lösung, welche die Vorteile von SAP BusinessObjects Web Intelligence und Crystal Reports in sich vereinen kann: Komplexe pixelgenaue Reports sind genauso möglich wie vielseitige Ad-hoc-Berichte, die ohne Programmierung über die Web-Oberfläche schnell und intuitiv erstellt werden können.

Im Ergebnis bieten sich Ihnen mit CA PPM und Jaspersoft zusammen vielfältige neue Möglichkeiten:

  • Export verschiedenster Daten nach Excel ohne jeden Programmierungsaufwand
  • Integration unterschiedlicher Datenquellen (innerhalb und außerhalb von CA PPM) im Reporting
  • Schnelle und intuitive Erstellung von Ad-hoc-Berichten

itdesign unterstützt Sie gerne bei Ihrer Migration und den ersten Schritten in die neue Welt von Jaspersoft! Kontaktieren Sie dazu einfach Herrn Lars Matzerath per E-Mail an   lars.matzerath@itdesign.de.